Tomate “Red Cavern”

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Tomate Red Cavern Lycopersicon esculentum Mill.

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Stabtomate mit paprikaförmigen, fleischigen Früchten. Außen rot-orange gestreift, blockig und innen hohl, deswegen eine Tomatensorte, die sich sehr gut zum füllen eignet. Gute Lagerfähigkeit

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Sonnig, gut durchlüfteter, humoser, & nährstoffreicher Boden, im Idealfall regengeschützt. Kalzium kann durch zerstoßene Eierschalen hinzugefügt werden

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

Vorzucht: Feb (geheizt) – März (Keimtemp. 20-22°C)

Pflanzung: Mitte Mai

60x80cm

1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Jul-Sept

Lebensdauer

einjährig

Saatgutvermehrung

Tomaten sind fremd- sowie selbstbestäubt und verkreuzen sich ab und an mit anderen Sorten. Für die sortenreine Vermehrung sollten die Blütenstände isoliert werden (durch Teebeutel, die nach Befruchtung aller Blüten schnell wieder abgenommen werden). Dass Saatgut sollte von der vollreifen Tomate genommen werden, 3-4 Tage in Wasser gelegt werden um das Fruchtfleisch vollständig abzulösen, dann auf einem Kaffeefilter nachgetrocknet und für das nächste Jahr gelagert werden.

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Die meisten typischen Tomatenkrankheiten (häufig Pilzerkrankungen) stellen sich bei feuchter Witterung und/oder mangelnder Durchlüftung ein. Deswegen empfiehlt sich ein regengeschützter, gut durchlüfteter Standort um Krankheiten vorzubeugen. Kalziummangel ist zu vermeiden (Fruchtendfäule!)

Saatguterntejahr / Herkunft

2017 /Österreich

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)

Eintragung in die Datenbank: http://www.saatgutrad.org/datenbank