Teefenchel

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Teefenchel Foeniculum vulgare

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Fenchel wird klasischerweise als Würz- und Heilpflanze (vor allem bei Verdauungsstörungen) genutzt

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Samen zur Teezubereitung

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Sonnig bis halbschattig, gut durchwässerter Boden. Mit Kompost düngen

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

Vorzucht Mitte März bis Anf- April / Lichtkeimer

Pikieren nach 3 Wochen, 3 weitere Wochen im Töpfchen bei 15-20°C vorziehen

30-40 cm

1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Ernte der Samen um Herbst des zweiten Jahres, nicht zu nass überwintern!

Lebensdauer

mehrjährig

Saatgutvermehrung

Fenchel wird durch Insekten bestäubt und bildet recht zuverlässig Samen. Ausgereiftes Saatgut von den Dolden ernten (braun & trocken)

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Falscher Mehltau sowie Fenchelrost können bei ungünstigen Witterungsverhältnissen auftreten. Auf gut durchlüfteten Standort achten, ggf Witterungsschutz anbringen, vor allem zur Saatguterntezeit

Saatguterntejahr / Herkunft

2015 Eike Bretschneider aus Erkrath