Rote Gartenmelde

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Rote Gartenmelde Atriplex hortensis

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Gartenmelde wird wie Spinat oder Salat verwendet. Der gleichzeitige Anbau verschiedener Sorten zaubert Farbe in den Garten. Unkomplizierter Anbau. Enthält Vitamin B und C , Niacin, Kalium, Eisen und Magnesium. In der Volksmedizin war sie aufgrund ihres hohen Gehalts an Saponin von Bedeutung. Als Salat oder wie Spinat zuzubereiten.

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Sehr hinnahmefähig, setzt mehr Samen bei gut gedüngter Erde an, mag sonnige Standorte

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

Mär – Juli / 1 cm tief

30×6 cm

1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Die Blätter können ganzjährig beerntet werden, sind allerdings am besten wenn sie jünger sind

Lebensdauer

Einjährig

Saatgutvermehrung

Sobald die äußeren Hüllen der Samen braun und trocken sind, alsbald ernten um Ernteausfälle durch Nässe und Vogelfraß zu vermeiden. Die Samenträger nicht beernten um sie nicht zu schwächen.

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Wenige bekannt

Saatguterntejahr / Herkunft

2017/Prinzessinnengarten Berlin

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)

Eintragung in die Datenbank: http://www.saatgutrad.org/datenbank