Rote Bete

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Rote Beete Beta vulgaris

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

kugelrunde glattschalige Rüben mit dunkelrotem Fleisch

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Durchlässiger, leicht humoser Boden, sonnig bis halbschattig

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

April-Juli / 3-4 cm tief

10×30 cm

1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Juli-November

Lebensdauer

Einjährig/zweijährig

Saatgutvermehrung

Fremdbestäubt (vom Wind), von daher Isolierung vom Bestand notwendig, kann sich mit Mangold, Futterrüben und Zuckerrüben verkreuzen. Anbau unter Vlies empfehlenswert. Rüben müssen über den Winter eingelagert und im Frühjahr des zweiten Jahres ausgesetzt werden, um die Pflanzen zur Blüte zu treiben. Im ersten Jahr blühende Pflanzen nicht vermehren! (Handbuch Samengärtnerei, S. 109)

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Ggf Mosaikvirus, befallene Pflanzen entfernen

Saatguterntejahr / Herkunft

2017/Prinzessinnengarten Berlin

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)

Eintragung in die Datenbank: http://www.saatgutrad.org/datenbank