Ringelblume

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Ringelbume Calendula officinalis

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

seit Jahrhunderten eine bedeutende Heilpflanze. Für viele ist sie sogar eine der vielseitigsten Gartenpflanzen überhaupt, nicht nur in der Verwendung, sondern auch im Anbau. Denn Calendula officinalis wächst auf nahezu allen

Böden und blüht den ganzen Sommer über, teilweise sogar bis zum ersten Frost.

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Essbare Blüten können als Salatgarnitur oder in Kräuterbutter verwendet werden. Darüber hinaus eignen sich die Blüten zum Andicken von Suppen. Ein Tee aus Ringelblumenblüten soll unter anderem bei Menstruationsbeschwerden helfen.

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Sonnig

wässern bei Trockenheit

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

April-Mai / 1-2 cm

20 cm

10-14 Tage

1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

April-Oktober

Lebensdauer

einjährig

Saatgutvermehrung

Die reifen Samenhörnchen können aus den ehemaligen Blütenständen entnommen, ggf nachgetrocknet und dann gelagert werden

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Wenige bekannt, bei feuchter Witterung Mehltauanfällig

Saatguterntejahr / Herkunft

2017/Prinzessinnengarten Berlin

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)

Eintragung in die Datenbank: http://www.saatgutrad.org/datenbank