Pimpinelle

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Pimpinelle Sanguisorba minor

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Die Pimpinelle, auch Pimpernell oder Kleiner Wiesenknopf genannt, ist ein Küchenkraut, das traditionell in der Frankfurter Grünen Soße verwendet wird. Aber auch zu anderen Gerichten passt die Vitamin-C-haltige Pflanze gut. Zudem wird sie auch noch heute als Heilkraut verwendet.

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Die Blätter und Blüten haben einen leicht gurkenähnlichen Geschmack, beide können in kalten Getränken und auch in Salaten Verwendung finden. Auch sind sie zum Würzen von Marinaden, Saucen sowie Geflügel- und Fischgerichten zu benutzen.

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Pimpinelle wächst am besten uf eher mageren, warmen Standorten und bevorzugt kalk- und lehmhaltigen Boden. Sie ist eher anspruchslos. Jungpflanzen gut von Unkraut befreien, da sie sonst schnell zuwuchern

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

Kann ab März ins Freiland ausgesät werden, ist recht kältetolerant. Abstände ca 20cm. Wird ungern umgesetzt.
1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Kann ca 3 Monate nach Aussaat beerntet werden.

Lebensdauer

Mehrjährig & winterhart, für reichen Ertrag aber am besten alle zwei Jahre nachsäen

Saatgutvermehrung

In der Regel keine Verkreuzungsgefahr mit anderen Gartenpflanzen, die Samen reifen unkompliziert an der Pflanze ab und können dann abgenommen und für die Lagerung nachgetrocknet werden.

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Wenige bekannt

Saatguterntejahr / Herkunft

2017/Prinzessinnengarten Berlin

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)

Eintragung in die Datenbank: http://www.saatgutrad.org/datenbank