Gewürztagetes – Tagetes tenuifolia

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Gewürztagetes Tagetes tenuifolia

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Kommt ursprünglich aus Südamerika, In Asien wird sie außerdem als Gewürz und für Parfum genutzt. Die Art ist mindestens seit 1795 in Kultur. Es gibt einige Sorten mit gelben, roten oder orangen Strahlen.

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Pflanze mit farnartig fein gefiederten Blättern und leuchtend orangen Blüten. Die Pflanze wird 25 cm hoch und 30 cm breit, ist stark verzweigt und mit vielen hübschen, ca. 2,5 cm großen, ungefüllten Blüten besetzt. Sie hat eine lange Blütezeit, zieht viele Insekten an und eignet sich deshalb zur Mischkultur mit Gemüsepflanzen. Die Blüten haben ein angenehmes Bitterorangenaroma und können in Speisen oder Tees genutzt werden.

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Sonniger, gut gedüngter Standort. Frostempfindlich.

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

Ab März/April Vorkultur, nach dem letzten Frost ins Freiland
1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Über den Sommer sind Blüten, Knospen und junge Blätter erntbar

Lebensdauer

Einjährig

Saatgutvermehrung

Die Samen sind nach dem Verblühen in den Samenständen trocken sehr leicht erntbar und gut lagerfähig

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Wenige bekannt

Saatguterntejahr / Herkunft

2017/Prinzessinnengarten Berlin

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)

Eintragung in die Datenbank: http://www.saatgutrad.org/datenbank