Bohnenkraut – Satureja hortensis

Name (ggf botanischer & Trivialname)

Bohnenkraut Satureja hortensis

Geschichte/Sorten-Herkunft/

Wissenswertes zur Sorte

Sommer-Bohnenkraut stammt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum und den Anrainerländern des Schwarzen Meers. Das Sommer-Bohnenkraut ist wegen der ätherischen Öle eine beliebte Gewürz- und Heilpflanze der Gärten. In klimatisch günstigen Gegenden beispielsweise Mitteleuropas verwildert es gelegentlich in der Nähe der Gärten, doch bleibt es meist unbeständig.

Beschreibung /Geschmack/Nutzen

Vor allem findet es Gebrauch zum Würzen von Bohnengerichten, es ist sowohl frisch wie auch getrocknet verwendbar. Es ist im bulgarischen Raum Bestandteil der als Tschubritza bezeichneten Würzmittel.

Standort (Sonnig, Halbschatten, Schatten / Bodenbeschaffenheit, Nass/Trocken etc.)

Das Sommer-Bohnenkraut gedeiht am besten auf nicht zu trockenen, stickstoffreichen, lockeren und oft steinigen Böden in warmen Lagen

Aussaatzeit/Abstände/Keimdauer

April-Mitte Juni aussäen in Vorkultur oder als Direktsaat, Samen nur leicht mit Erde bedecken bzw andrücken.
1. Ernte /letzte Ernte / Ertrag

Ca 3 Monate nach der Aussaat, danach durchgängig

Lebensdauer

Mehrjährig, mittelmäßig frosthart, ggf schützen

Saatgutvermehrung

Fremdbestäubt durch Insekten (Wildbienen, Schwebfliegen), somit eignet sich sonniger, windgeschützter Standort um es den Bestäubern leicht zu machen. Die Samen können bei trockener Witterung und Samenreife (dunkle Samen) abgenommen werden

Typische Pflanzen/-Sortenkrankheiten – evtl. deren Behandlung

Wenige bekannt

Saatguterntejahr / Herkunft

2017/Prinzessinnengarten Berlin

Kontakt Saatgutgeber*in

(Name, Telefon, Email)